MONOQI: Online-Destination für feinstes Design

Die Verführung ist groß, denn die kreative Auswahl ist facettenreich: Stundenlang stöbern und sich vom zeitgenössischen Design talentierter Künstler aus aller Welt inspirieren lassen. Das alles bietet der verlockende Shoppingclub MONOQI.

Designer-Lampe des Shopping-Clubs MONOQI.
© MONOQI

"Hard-to-Find"-Designprodukte

Aus der Leidenschaft für Schönes und Außergewöhnliches, gepaart mit dem Geist der deutschen Hauptstadt, in der etablierte Designer und junge Newcomer hochwertige Produkte herstellen, entstand die Idee für den stylishen Shoppingclub. Ende 2011 schließlich, gründete der Berliner Simon Fabich mit seinem Studienkollegen Felix Schlegl MONOQI. Bereits im darauffolgenden Frühjahr eroberte der Designclub den deutschen Markt und beweist heute durch die stilvolle Auswahl an "Hard-to-Find"-Designprodukten sein besonderes Gespür für Trends.

MONOQI Steinkissen für das Wohnzimmer
© MONOQI

Die Klassiker von Morgen

Ein internationales Team von MONOQI-Scouts spürt weltweit die schönsten Designs aus den Bereichen Interieur, Mobiliar und Mode auf. Subtil und klassisch - so müssen die Produkte sein, damit sie Einzug in den Shoppingclub finden. Dabei lassen sich die Trendforscher von dem globalen Zeitgeist führen und sind somit in der Lage, Klassiker von Morgen zu entdecken.

MONOQI Fliesen in Retro-Look
© MONOQI

Exklusive Produkte zu erschwinglichen Preisen

Wer zu der Community dazugehören möchte, kann sich online registrieren. Erst dann bekommt derjenige täglich eine neue Auswahl an durchschnittlich 50 handverlesenen Produkten von fünf Designern, die auch zu erschwinglichen Preisen angeboten werden. Zum stundenlangen Verweilen lockt die Rubrik "Vitra Design Museum", in der ausgewählte Objekte aus einer aktuell stattfindenden Ausstellung des führenden Designmuseums präsentiert werden.

MONOQI Design-Kaffeemaschine
© MONOQI

Limit statt Überfluss

Eines der spannendsten Konzeptmerkmale ist jedoch die Tatsache, dass alle Designprodukte in limitierter Auflage und nur für kurze Zeit zur Verfügung stehen. Und die Idee kommt sogar so gut an, dass das Verlagshaus Condé Nast, zu deren Portfolio weltweit bekannte Marken wie VOGUE, GLAMOUR, myself, GQ, AD Architectural Digest und WIRED zählen, zu den größten Shareholdern von MONOQI gehört.

MONOQI Schreibtisch
© MONOQI

Designinteressierte unter sich

Weitere Hintergrundinformationen zu den Designern liefert ein eigenes MOBOQI-Blog. Neben spannenden Interviews und Porträts finden dort Designinteressierte mit Shoppinglaune unter anderem auch die hervorstechendsten Produkte der Woche.

MONOQI Aufladegerät Sonnenbaum
© MONOQI

Zur Autorenseite


Thema
Wohnen
Schlagwörter
design, interieur, möbel, onlineshop, trend


Kommentieren

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, eine Angabe der Website ist optional.







Vorheriger Artikel

Nächster Artikel