HERRWOLKE: Designerlampen aus Wellpappe

Der Designer Michael Konstantin Wolke fügt in Streifen geschnittene und bedruckte Wellpappe zu Lampenschirmen zusammen und kreiert schnörkellose Vintage-Lampen.

Die Lichtobjekte der BEUTE-Serie beinhaltet  ästhetische Designerlampen im Vintage-Stil.
© HERRWOLKE

Klassische Lampen und moderne Leuchten gehören zur Einrichtung des Wohnbereichs dazu und sorgen als Accessoires für eine gemütliche Raumatmosphäre. Um dem eigenen Heim eine persönliche Note zu verleihen, ist es viel schöner, von gewöhnlichen Beleuchtungen abzusehen und die Unikate der BEUTE-Serie vom deutschen Designer Michael Konstantin Wolke näher unter die Lupe zu nehmen.

Aus Alt mach Neu

Die Lichtobjekte der BEUTE-Serie verbinden auf raffinierte Art und Weise die klassische Form eines Lampenschirms mit dem vielfältigen Charakter von wiederverwendeter Wellpappe. Aus Alt mach Neu – dieses simple Prinzip führt zu dem schlichten Design. Denn der Erfinder mit dem Künstlernamen HERRWOLKE geht in der Stadt auf Beutezug, um dann aus faden Wegwerfstücken ästhetische Designerlampen im Vintage-Stil zu gestalten.

Die Designerlampen aus Wellpappe sind Unikate.
© HERRWOLKE

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Ihr nüchternes Design verleiht der Beutelampe alle Vorzüge eines modernen Eyecatchers. Warm, weich und wohnlich – die sanfte Lichtabgabe der BEUTE-Lichtobjekte bietet ein schnörkelloses Wohnambiente, denn der Lampenschirm reflektiert das Material der Pappe und lässt damit warmes Licht entstehen.

HERRWOLKE stellt Designerlampen aus Wellpappe her, die ein warmes Licht spenden.
© HERRWOLKE

Ein Unikat hat seinen Preis

Die Designerlampen sind zwar mit 280 bis 480 Euro pro Stück nun wirklich keine Schnäppchen, aber dafür absolute Unikate.

Weitere Informationen

www.herrwolke.com


Zur Autorenseite


Thema
Wohnen
Schlagwörter
accessoire, design, lampe, leuchte, vintage, wellpappe


Kommentieren

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, eine Angabe der Website ist optional.







Vorheriger Artikel

Nächster Artikel