Gemütliche Vorweihnachtszeit mit Feuerschalen

Lodernde Flammen, das Knistern des Feuers und der Geruch von brennendem Holz - mit einer Feuerschale und einem gemütlichen Lagerfeuer kann man den frostigen Winter von seiner schönsten Seite genießen. Wir stellen die mobile Feuerstelle näher vor.

Feuerschale Klöpperboden aus Edelstahl in jedem Garten ein Highlight.
© www.feuerschalen-shop.de

Wenn die Temperaturen sinken, dann wird es Zeit für Gemütlichkeit. Doch anstatt sich nur zu Hause unter der Kuscheldecke zu verkriechen, bietet es sich an, die kalte Jahreszeit auch an der frischen Luft in vollen Zügen zu genießen. Feuerschalen sind hierfür die beste Gelegenheit, um sich im Garten mit ein paar Freunden zu verabreden, Marshmallows sowie Punsch mitzunehmen und den Abend gemütlich am Feuer ausklingen zu lassen. So stärkt man nicht nur das Immunsystem, sondern genießt die vorweihnachtliche Zeit ganz bewusst mit seinen Liebsten. Aber was sind Feuerschalen eigentlich genau?

Feuerschale mit Füßen
© www.feuerschalen-shop.de

Robust dank Klöpperböden

Im Gegensatz zu Feuerkörben werden Feuerschalen aus einem durchgehenden Stück hergestellt. So bekommt das Feuer die Luft von oben, wodurch die Gefahr, dass etwa heiße Glut auf den Rasen gelangt, minimiert wird. Grundlage einer jeden Feuerschale sind sogenannte Klöpperböden. Behälter mit dieser dem Ei nachempfundenen Form sind nämlich besonders druckfest. In der Regel werden Klöpperböden im Behälterbau von Tanks eingesetzt. Für den Einsatz als Feuerschale jedoch gibt es je nach Hersteller leichte Modifizierungen und Anpassungen.

 

Erscheinungsbild in Rostoptik
© www.feuerschalen-shop.de

Feuerstelle und Grill in einem

Bodenständig und robust kommen sie in einem schlichten Design daher. Dank der verschiedenen Formen- und Farbvarianten findet sich für jeden Garten und für jede Terrasse bestimmt die passende Feuerschale. Modelle aus Eisen, Stahl oder Edelstahl sind hitze- sowie witterungsunempfindlich. Sie sind daher sowohl für ein Lagerfeuer mit Holz als auch zum Grillen mit Holzkohle geeignet. Anders sieht es bei Schalen aus Ton, Terrakotta oder Keramik aus: Sie sind nicht ausreichend hitzebeständig und deshalb nicht zum Befeuern mit Holzkohle gedacht.

Feuerschale sind in jedem Garten ein Highlight.
© www.feuerschalen-shop.de

Schutz vor Funkenflug

Wichtig ist vor allem, dass die Feuerschale nur auf einem nicht brennbaren Untergrund betrieben wird. Daher bietet es sich an, sie nicht direkt auf den Rasen, sondern auf einen Untersatz oder auf Betonplatten zu stellen. Auch ein erforderlicher Abstand zu brennbaren Materialien sollte aufgrund des möglichen Funkenflugs eingehalten werden. Für mehr Schutz und Sicherheit gibt es dazugehörige Schutzgitter, die in Form einer Haube auf die Feuerschale gestülpt werden.

Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist und die Vorweihnachtszeit mit Lagerfeuerromantik verschönern möchte, der kann sein Lieblingsexemplar auch online bestellen.


Zur Autorenseite


Thema
Wohnen
Schlagwörter
feuer, garten, grill, grillen, holzkohle, weihnachten, winter


Kommentieren

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, eine Angabe der Website ist optional.







Vorheriger Artikel

Nächster Artikel