Hochzeitskleider von H&M: Conscious Exclusive Kollektion

Nachhaltige Materialien, elegante Formen, verspielte Details: Am 7. April kommt die Conscious Exclusive Kollektion 2016 von H&M in den Handel. Für den schönsten Tag im Leben hat der schwedische Modegigant diesmal drei Hochzeitskleider entworfen.

Hochzeitskleider von H&M: Conscious Exclusive Kollektion
© H&M

Jede Frau, die schon einmal eine Hochzeit geplant hat, weiß: Eine Trauung ist nicht nur ein unvergesslich schönes Erlebnis mit dem geliebten Partner. Heiraten ist auch mit einigen Kosten verbunden. Die Miete der Traum-Location muss bezahlt werden, Brautpaar und Gäste wollen verpflegt werden und ein bisschen Deko sowie eine Hochzeitstorte dürfen nicht fehlen. Und dann wäre da noch das Kleid – schließlich möchte die Braut am schönsten Tag ihres Lebens perfekt aussehen. Dass auch günstigere Brautkleider umwerfend aussehen können, zeigt die diesjährige Conscious Exclusive Kollektion von H&M.

Conscious Exclusive Collection
© H&M

Nachhaltige Materialien und historische Einflüsse

Bei der neuen Kollektion trifft Mode auf Kunst und Tradition auf Moderne. Inspirieren ließen sich die Designer des schwedischen Modelabels nämlich von den Archiven des Pariser Mode- und Textilienmuseums Les Arts Décoratifs. Fließende Silhouetten, verspielte Applikationen sowie romantische Rüschen und Spitzen zeichnen die Kleidungsstücke aus. Bei den Materialien setzt H&M auf Nachhaltigkeit: Neben Bio-Baumwolle wurden Bio-Seide, Bio-Hanf, recyceltes Leinen oder Tencel-Mischungen verarbeitet. Hinzu kommen Perlen aus Recycling-Glas sowie Denimite – ein Stoff aus recyceltem Denim.

Hochzeitskleid mit ausgestelltem Rock
© H&M

Brautkleider von H&M: Schick und bezahlbar

Das günstigste der drei Hochzeitskleider kann schon für 199 Euro erworben werden. Es besteht aus einem Mix aus organischer Seide und Leinen. Mit einem weit ausgestellten Rock ist das Kleid auf das Wesentliche reduziert und besticht durch seine lässige Eleganz.

Hochzeitskleid mit langen Ärmeln
© H&M

Romantisch wird es mit dem zweiten Brautkleid, das ganz aus Spitze gefertigt ist. Das bodenlange, weiße Kleid mit hohem Kragen und langen Ärmeln ist genau das richtige für eine märchenhaft-verträumte Hochzeit. Es besteht aus organischer Seide und Bio-Baumwolle und kostet 349 Euro.

Hochzeitskleid mit Glasperlen
© H&M

Freunde von lockeren Schnitten kommen beim dritten Kleid voll auf ihre Kosten. Die obere Lage des Brautkleides besteht aus organischer Seide, während die untere Lage aus Tencel-Mischungen gefertigt ist. Stickereien mit Perlen aus recyceltem Glas machen das Maxikleid zum echten Hingucker. Noch einen Blumenkranz ins Haar – fertig ist die Hippie-Hochzeit! Mit 499 Euro ist es das teuerste Hochzeitskleid aus der Kollektion.

Hochzeitskleider von H&M
© H&M

Ob minimalistisch-elegant, romantisch-verspielt oder stylishe Hippie-Braut – für jeden Geschmack hält die neue Kollektion ein passendes und bezahlbares Hochzeitsoutfit bereit. Alle drei Kleider sind ab dem 7. April im Onlineshop und in den Stores von H&M erhältlich.


Zur Autorenseite


Thema
Mode
Schlagwörter
brautkleid, design, hochzeit, kleid, kollektion, nachhaltigkeit, outfit


Kommentieren

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, eine Angabe der Website ist optional.







Vorheriger Artikel

Nächster Artikel