Der Hippie-Look: Flower-Power, Fransen und Flatterkleid

Schlaghosen, Häkeltops und bodenlange Kleider – vor allem auf Festivals ist der Hippie-Look in diesem Jahr heiß begehrt. Wir zeigen, was alles zum Modetrend 2015 gehört und stellen zwei Outfit-Ideen vor, die Lust auf Sommer, Sonne und Musik machen.

Der Hippie-Look: Flower-Power, Fransen und Flatterkleid

Love, Peace und Blümchenmuster

Sie träumten von Liebe und Frieden und tanzten auf dem Woodstock-Festival zur Musik von Jimi Hendrix und Janis Joplin. Die Hippiebewegung entstand in den 60er Jahren als Jugendbewegung, die sich gegen bürgerliche Zwänge und Normen auflehnte und für Individualität und Selbstverwirklichung einsetzte.

Individuell war auch die Mode der Hippies: keinem aktuellen Trend unterworfen, frei und unabhängig. Erlaubt war, was gefiel. Luftige, bodenlange Kleider und Maxiröcke mit großen Mustern oder Blumenprints, bunte Schlaghosen, Lederwesten mit Fransen sowie locker fallende Blusen und Shirts im Batik-Look gehörten zu den beliebten Kleidungsstücken der Blumenkinder. Viele Hippies stellten ihre Outfits in Handarbeit her, um ein kreatives Zeichen gegen die industriell gefertigte Massen-Mode zu setzen.

Hippie Collage

Alles außer langweilig

Auch in Sachen Schmuck galt die Devise: groß, auffällig und bunt. Ketten, Ohrringe und Armbänder aus natürlichen Materialien wie Steinen, Muscheln, Holz und Leder setzten Akzente und verbanden Einflüsse aus aller Welt. Egal ob auf der Kleidung oder in Form eines Accessoires: Das Peace-Zeichen als Symbol der Hippiebewegung war allgegenwärtig. Die langen Haare wurden – ganz unkompliziert - mit Haarbändern und Blumen geschmückt oder unter einem lässigen Schlapphut versteckt.

Frau im Hippielook

Von verspielt bis lässig: Zwei Hippie-Outfits zum Nachstylen

Flower-Power: Mit diesem Outfit macht man sowohl auf dem Festival als auch bei der Sommerparty eine gute Figur. Dank seiner fließenden Passform, die die Silhouette sanft umspielt, versprüht das Blümchenkleid eine sommerliche Leichtigkeit. In Kombination mit der hellen Lederjacke bekommt der verspielte Look eine rockige Note. Auch wenn Hippies am liebsten barfuß laufen, die bequemen Boots aus hochwertigem Lederimitat eignen sich hervorragend, um die Füße in kühlen Sommernächten warmzuhalten und vor Glasscherben zu schützen. Give peace a chance: Ohrringe und Kette passen perfekt zum Hippie-Outfit, ebenso wie die stylishe Fransen-Handtasche und das geflochtene Haarband. Das handgefertigte Armband aus Glas, Leder und Kunststoff stammt aus Guatemala (Fair Trade!) und beschert dem Look noch einen kleinen Farbtupfer.

Outfit im Hippie-Look
© www.zalando.de

Auch mit dem zweiten Outfit könnte man sich problemlos in Woodstock sehen lassen. Der lässige Strickpullover mit Fransen am Saum passt perfekt zu den knappen Jeansshorts im Used-Look. Lässig geht es auch an den Füßen zu: Die trendigen Sandalen aus Lederimitat können sowohl zum Rock als auch zur Jeans getragen werden. In der Handtasche findet alles Platz, was man beim Festival oder auf der Party so braucht. Süßer Hingucker: Die floralen Cut-Outs auf der Vorderseite der Tasche, die perfekt zum Hippie-Thema passen. Stilechte Accessoires wie der weiße Schlapphut, große, auffällige Ohrringe, Muschelarmband und eine John-Lennon-Gedächtnisbrille runden das unaufgeregte Hippie-Outfit ab. Fehlt eigentlich nur noch der geblümte VW-Bus...

Verschiedene Artikel im Hippie-Stil
© www.zalando.de

Alle abgebildeten Artikel sind bei Zalando erhältlich.


Zur Autorenseite


Thema
Mode
Schlagwörter
60er, festival, hippie, look, outfit, shoppingtipp, trend


Kommentieren

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, eine Angabe der Website ist optional.







Vorheriger Artikel

Nächster Artikel