my Boo Bambusfahrräder: Erster Flagshipstore eröffnet

Norddeutscher Unternehmergeist auf zwei Rädern: Zwei Kieler Studenten stellen nachhaltige Fahrräder aus afrikanischem Bambus her. Und sind damit so erfolgreich, dass es die stylishen Bikes ab sofort auch im eigenen Fahrradgeschäft zu kaufen gibt.

Bambusfahrräder im neuen Showroom von my Boo.
© stylish.de

Mit Fahrrädern aus Bambus auf der Überholspur

Bambusfahrräder für den deutschen Markt, die Design, soziale Verantwortung und ökologische Nachhaltigkeit vereinen – mit dieser Idee fing im Sommer 2012 die Erfolgsgeschichte von my Boo an (wir berichteten). Heute, rund drei Jahre und viele verkaufte Räder später, können die beiden Gründer Maximilian Schay und Jonas Stolzke einen bedeutenden Meilenstein in der Unternehmensgeschichte feiern: Am 09.02.2015 eröffneten sie mit ihrem Team ganz offiziell den ersten my Boo Flagshipstore in Kiel.

Die Gründer von my Boo
© stylish.de

Erster Bambusfahrradladen Deutschlands

Der neue Showroom war am vergangenen Montag vielbesucht: Stolze Verwandte, Pressevertreter, Lieferanten, Unterstützer und der Staatssekretär des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie des Landes Schleswig-Holstein, Dr. Frank Nägele, fanden sich in der Kieler Adalbertstraße ein, um gemeinsam die Eröffnung des ersten Bambusfahrradladens in Deutschland zu feiern.

Nach einer kleinen Begrüßungsrede der stolzen Ladenbesitzer ließ es sich auch der Staatssekretär nicht nehmen, ein paar lobende Worte zum Konzept des Kieler Start-ups vorzubringen. Im Anschluss an die feierliche Eröffnung wurden die Gäste mit ghanaischen Spezialitäten aus einem Hamburger Restaurant verköstigt. Viele der Anwesenden nutzten die Gunst der Stunde, um den Jungunternehmern Fragen zu stellen oder die edlen Räder einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Eröffnung my Boo Flagshipstore
© stylish.de

Alles unter einem Dach

Neben dem ansprechenden Showroom, in dem die verschiedenen my Boo-Modelle sowie stilvolle Fahrradaccessoires präsentiert werden, bieten die neuen Räumlichkeiten außerdem Platz für ein Büro und die hauseigene Kieler Fahrradwerkstatt by my Boo. Hier werden nicht nur die einzigartigen Bambusfahrräder von zwei kompetenten Zweirad-Mechanikern montiert, sondern auch Kundenfahrräder wieder verkehrstauglich gemacht.

Werkstatt my Boo
© stylish.de

Ihr BWL-Studium wollen die ehrgeizigen Studenten übrigens trotz des Erfolgs mit my Boo zu Ende bringen. Und auch die Erweiterung ihres Händlernetzes im In- und Ausland steht auf der To-do-Liste des erfolgreichen Duos. Mehr Informationen über das Unternehmen, die Produkte und das nachhaltige Konzept von my Boo gibt es auf der Website www.my-boo.de.

Detailaufnahme Bambusfahrrad
© stylish.de

Zur Autorenseite


Thema
Lifestyle
Schlagwörter
bambus, bambusfahrrad, fahrrad, kiel, nachhaltigkeit, ökologisch, sozial


1 Kommentar

  1. Petra Billen am 24.02.2015 um 10:14

    Super! Der Fahrradladen sieht fantastisch aus. War ja große Prominenz da. Wir sind sehr stolz. Weiter so. Viel Erfolg auch weiterhin.

Kommentieren

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, eine Angabe der Website ist optional.







Vorheriger Artikel

Nächster Artikel