Interview: Fotograf Dennys Schick

Gefühlvoll, sinnlich, ästhetisch – Dennys Schick transportiert mit seinen Bildern Emotionen, die sofort ankommen. Dabei setzt er jedes Mal die Persönlichkeit des Models in den Mittelpunkt des Geschehens. Wir haben den Fotografen interviewt.

Interview: Fotograf Dennys Schick

stylish.de: Hallo Dennys. Ich freue mich sehr, dass du dir für uns Zeit genommen hast. Erzähl uns doch bitte, wie du deine Leidenschaft für die Fotografie entdeckt hast?

Dennys Schick: Mein Vater hat fotografiert, ich bin also damit aufgewachsen. Er hat hauptsächlich Naturaufnahmen gemacht. Ich habe irgendwo im Keller noch gut 6000 Dias in einem Schrank. Da ich Mitglied in einem VW-Audi-Verein bin, habe ich oft an Autotreffen teilgenommen und dort irgendwann angefangen, mit den Kameras meines Vaters zu fotografieren. Dann fragte mich vor ca. acht Jahren mal eine Arbeitskollegin, ob ich nicht mal ein paar Bilder von ihr machen könnte, die waren für ihren Freund gedacht. Das hat dann recht gut geklappt. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich noch so die ein oder andere Kollegin mehr im Betrieb, die ebenfalls interessiert war und somit hatte ich meine ersten "Versuchskaninchen" . Das war anfangs noch alles analog, deswegen sind dabei so einige Filme verbraucht worden. Dann kam der Umstieg auf die digitale Fotografie und damit auch ein erhöhter Lerneffekt. Und so hat es seinen Lauf genommen: Anmeldung in ein bis zwei Fotografieforen, Kennenlernen von Gleichgesinnten und so bin ich immer mehr in die Materie eingestiegen.

Dennys Schick Model Beautyshooting

stylish.de: Beim Fotografieren entsteht eine künstlerische Verbindung zwischen dir und der Person vor der Kamera. Welche Tipps kannst du dem Model geben, damit die Fotos natürlich und nicht gestellt wirken?

Dennys Schick: Hmm, knifflige Frage. Bei vielen Models läuft es eigentlich quasi von allein. Bei Newcomern oder bei denen, die das erste Mal vor der Linse stehen, ist es sehr unterschiedlich. Bei einigen kommt der richtige Ausdruck von alleine, bei anderen braucht es recht lange und bei einigen kommt auch mal nichts. Ich denke, es braucht etwas schauspielerische Veranlagung. Eigentlich betrachte ich Shootings zum Teil als Schauspiel – so, als würde man in andere Rollen schlüpfen. Wichtig ist – so denken ich – dass ein gewisses Vertrauen der Beteiligten zueinander besteht. Wenn man sich sympathisch ist, läuft ein Fotoshooting schon besser. Da ich von der Fotografie nicht leben muss, kann ich mir den Luxus Zeit gönnen. So kann ich mir hin und wieder etwas mehr Zeit nehmen, um gerade "Ersttätern" die Möglichkeit zu geben, sich auf ein Shooting einzulassen.

Dennys Schick Model Latzhose

stylish.de: Hast du vor jedem Fotoshooting ein bestimmtes Konzept oder lässt du dich während der Situation inspirieren?

Dennys Schick: Unterschiedlich. Bei einigen Shootings gibt es eine grobe Vorgabe (Location, Outfit, Thema) und dann läuft das Ganze recht spontan und an die Situation angepasst. Bin da gerne mal sehr spontan. Komplett durchgeplante Shootings sind momentan eigentlich noch eher die Ausnahme bei mir. Ich arbeite gerade daran, in Zukunft mehr und genauer zu planen.

Dennys Schick Bodybuilder

stylish.de: Dein Bilderstil ist sehr intensiv, gefühlvoll, sinnlich und ästhetisch. Jedes deiner Bilder transportiert echte Emotionen. Wie lange hat es gedauert, bis du deine eigene Handschrift als Fotograf gefunden hast?

Dennys Schick: Habe ich die schon gefunden? :-) Ja, okay. Ich denke schon, dass meine Arbeiten inzwischen einen gewissen Wiedererkennungswert haben. Vor allem bei denen, die mich kennen. Ich mag mich nicht wirklich festlegen. Man möchte sich ja eigentlich auch immer weiterentwickeln. Also schaut man sich die Arbeiten anderer an, schaut das ein oder andere Tutorial (Fotografie oder Bildbearbeitung), besucht mal einen Workshop oder arbeitet mit anderen Fotografen zusammen. Ich bin Autodidakt. Ich muss gewisse Dinge immer sehen oder ausprobieren. Wenn ich Dinge entdecke, die mir gefallen, probiere ich sie aus, schaue, ob sie mir gefallen oder zu mir und meinen Bildern passen. Manches integriere ich in meinen Stil. Anderes werfe ich wieder über Bord. Ich glaube, so in der Art ist mein Stil entstanden und ich hoffe, dass er sich auf die gleiche Weise weiterentwickelt.

DennysSchick Paar Fotoshooting
© Dennys Schick

stylish.de: Du hast mit vielen Models zusammengearbeitet. Welche Persönlichkeit würdest du gerne einmal ablichten?

Dennys Schick: Oha, schon wieder so eine knifflige Frage. Prominente? Ich glaube, da gibt es schon ein paar, alle aber in recht weiter Ferne für mich. :-) Nelly Furtado, Natalie Portman vielleicht. Weiß nicht, da gibt es wirklich viele Schauspielerinnen oder Sängerinnen, die ich spannend finde. Bei den männlichen Sängern und Schauspielern wären sicher auch Kandidaten dabei. Insgesamt finde ich es aber recht müßig, darüber zu sinnieren. Sind ja eher Träumereien :-)

Dennys Schick Portraitfotografie

stylish.de: Gibt es ein fotografisches Projekt, das du in naher Zukunft unbedingt umsetzen möchtest?

Dennys Schick: Auch da gibt es sicher mehrere Projekte. Notizen gibt es reichlich. Einiges ist auch schon in der genaueren Planung und steht schon fest. Im Juni wird es eine Woche nach Mallorca gehen. Eine Gruppe von 12 Personen – Fotografen, Models und Visas –, eine große Finca und diese wirklich wundervolle Insel. Fernab vom Ballermann-Image (ist nicht so meins). Bin vor zwei Jahren mit einem befreundeten Fotografen das erste mal dort im Urlaub gewesen. Zwischendurch gab es Fotoshootings mit ein paar Models und dann haben wir Urlaub mit unseren Frauen gemacht. Es war einfach klasse. Viele Fotografen nutzen Inseln wie Mallorca, Ibiza usw., für aufwendige Fotoshootings. Liegt ja auch relativ nah: Die Inseln sind bezahlbar und bieten zahlreiche Locations. 

Steckbrief Dennys Schick

Zum Abschluss noch unser stylish.de-Steckbrief. Wir wollen wissen, was du stylish findest - jeweils ein Wort/Begriff genügt.

Fotograf Dennys Schick aus Kiel
© Dennys Schick
Genuss
Gutes Essen, feines Glas Wein, Seele baumeln lassen, eigene Shootingprojekte
Medien
Das ein oder andere Fashion-Magazin. Man möchte ja auf dem Laufenden bleiben, was den Fotostil angeht.
Mode
Hmmm, Modemuffel, no comment :-)
Reisen
Feine Kurzurlaube mit meiner Frau, gemütliches Hotel, ein bis zwei Nächte entspannen und genießen.
Technik
Ich mag meinen Rechner mit der angebissenen Frucht. Der funktioniert gut und stylish finde ich den auch. Aber in der heutigen Zeit ist immer irgendwie alles zu einem gewissen Zeitpunkt total stylish, angesagt oder was auch immer. Allerdings haben viele Dinge dadurch eine sehr kurze Halbwertzeit, Stichwort Wegwerfgesellschaft. Das finde ich sehr schade.
Sport
Mache ich zu wenig.
Umwelt
Da finde ich jetzt nichts Stylishes.
Wohnen
Liebe meinen Kaminofen, sehr gemütlich.
Shopping
Echt jetzt? Ich shoppe nicht, ich kaufe ein, siehe "Mode".
Beauty
Da bin ich jetzt raus. Ich glaube, ich bin einfach ziemlich old-school. Gepflegt ja, aber ich habe kein Beauty-Program.

Mehr über Dennys

Blog
www.schickpics.de
Facebook
https://www.facebook.com/dennys.schick

Zur Autorenseite


Thema
Lifestyle
Schlagwörter
fotograf, fotografie, interview, model


Kommentieren

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, eine Angabe der Website ist optional.







Vorheriger Artikel

Nächster Artikel