Fit im Winter: 5 Wege, um das Immunsystem zu stärken

Wer den Grippeviren keine Chance geben will, sollte jetzt besonders auf seine Ernährung und ausreichend Bewegung achten. Wir zeigen außerdem, welche anderen wichtigen Faktoren unser Immunsystem positiv beeinflussen und uns fit machen.

Fit im Winter: 5 Wege, um das Immunsystem zu stärken

Frische Luft und ausreichend Vitamin D

Frische Luft tut nicht nur dem Geist, sondern auch dem Körper gut. Denn die Vitamin-D-Versorgung spielt eine tragende Rolle, wenn es um die Stärkung des Immunsystems geht. Allerdings steht die Sonne für gewöhnlich von Oktober bis März in unseren Breitengraden nicht hoch genug am Himmel, um die nötigen UVB-Strahlen zu liefern. Kaum verwunderlich also, dass etwa 60 Prozent der Deutschen einen zu niedrigen Vitamin-D-Spiegel im Blut haben. Also heißt es, jeden kleinen Sonnenstrahl im Winter mitnehmen. Außerdem hilfreich sind Lachs oder Hering, da die sogenannten Fettfische in den Wintermonaten die besten natürlichen Vitamin-D-Lieferanten sind.

Winter Pärchen SKi

Workouts für zuhause

Auch im Winter sollten wir uns ausreichend bewegen. Wer aber kein Fan von Fitnessstudios ist, der kann sich ganz einfach einen individuellen Trainingsplan für zuhause erstellen. Das geht zum Beispiel bei Sportcheck. Dort findet ihr immer mal wieder schöne Fitnessinspirationen. Ich muss gestehen, dass ich in diesem Bereich recht faul bin, aber ich habe mir zumindest schon mal ein paar Übungen zur Stärkung der Rückenmuskulatur angeschaut.

Workout Yoga

Holunderbeerensaft als Immun-Booster

Beeren allgemein wirken ja als echte Immun-Booster. Holunderbeeren sind aber vor allem im Winter eine beliebte Wunderwaffe gegen Erkältungen. Sie enthalten unter anderem ätherische Öle, Gerb- sowie Schleimstoffe und schützen die Körperzellen vor dem Angriff freier Radikale. Damit tragen sie einen wesentlichen Beitrag zur Stärkung unseres Immunsystems bei.

Holunderbeeren

Ingwer gegen Schmerzen

Ingwer ist eine tropische Gewürzpflanze, der sogar eine schmerzlindernde Wirkung nachgesagt wird. Außerdem unterstützt sie die Abwehrkräfte des Körpers, wirkt der Zellalterung entgegen und ist cholesterinsenkend. Ich persönlich trinke gern frischen Ingwer im Pfefferminztee – sehr entspannend und lecker.

Ingwer

Porridge für gesunde Abwehrkräfte

Ohne meinen Porridge starte ich nicht in den Tag. Ich liebe Haferbrei zum Frühstück und füge diesem meistens saisonales Obst bei. Momentan esse ich ihn mit Mandarinen. Aber auch Mandeln, Trauben und Bananen passen super dazu. Für die Süße benutze ich ein wenig Honig. Außerdem gebe ich meinem Porridge immer Zimt bei. Übrigens hat Hafer im Vergleich zu Weizen sehr viel Zink und Eisen. Was natürlich toll für die Abwehrkräfte ist.

Porridge Haferbrei

Zur Autorenseite


Thema
Lifestyle
Schlagwörter
ernährung, fitness, gesundheit, immunsystem, sport


Kommentieren

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, eine Angabe der Website ist optional.







Vorheriger Artikel

Nächster Artikel