Dunlop Pulse G-10 – preiswerter Squashschläger für Einsteiger

Bein-, Arm- und Rückenmuskulatur trainieren, Kalorien verbrennen und noch Spaß haben - das alles geht mit Squash! Schon zwei Freunde können ein Einzel in der Halle ausspielen, wann immer es ihnen zeitlich passt. Wir zeigen, worauf man achten sollte.

Es gibt Schlägermodelle für Einsteiger von zahlreichen bekannten Herstellern. Head, Victor, Wilson, Oliver, Unsquashable, Black Knight oder Prince bieten hier eine große Auswahl an.
© www.captain-racket.de

Squash macht fit für die Bikinifigur und kann als Indoor-Sport zu jeder Jahreszeit ausgeübt werden. Anfänger sollten neben dämpfendem Schuhwerk sowie atmungsaktiver, eng anliegender Kleidung dabei besonders auf den richtigen Schläger achten.

Hersteller

Es gibt Schlägermodelle für Einsteiger von zahlreichen bekannten Herstellern. Head, Victor, Wilson, Oliver, Unsquashable, Black Knight oder Prince bieten hier eine große Auswahl an. Ein geeignetes Beispiel für einen Anfängerschläger des namhaften Sportartikelherstellers Dunlop ist dessen Modell Pulse G-10.

Form, Kopf und Griff

Populär bei Squashschlägern ist die charakteristische Herzform. Dies bedeutet, dass der Kopf des Schlägers oval ist. Zunächst unterscheidet man Schläger mit und ohne Brücke. Ein Schläger ohne Brücke geht nahtlos von Griff zum Kopf über. Damit hat man weniger Kontrolle, kann aber explosiver und härter zuschlagen. Dieser Schläger empfiehlt sich jedoch eher für fortgeschrittene Spieler. Ein verlängerter Griff, wie beim Pulse G-10, oder eine Brücke bieten dagegen gerade Anfängern eine bessere Kontrolle.

Squash Ball
© Kesu - Fotolia.com

Gewicht

Zudem können Einsteiger darauf achten, dass der Schläger grifflastig ist. Denn hat der Griff ein höheres Gewicht, kann der Spieler den Schläger schneller bewegen und präzisere Schwünge ausführen. Dies ist eine sinnvolle Überlegung für Anfänger. Schwerere Köpfe sorgen für eine anspruchsvollere Handhabung, bringen aber deutlich mehr Power hinter den Schlag. Wer sich nicht für eine der beiden Lösungen entscheiden will, kann ein ausbalanciertes Modell wählen.

Im Allgemeinen sind Squashschläger ähnlich wie Racquetschläger leichter als Tennisschläger, jedoch etwas schwerer als Badmintonschläger. Sie wiegen in der Regel 120 bis 250 Gramm. Der herzförmige Dunlop-Schläger liegt dabei mit 175 Gramm in der Mitte.

Materialien und Preise

Der Pulse G-10 ist aus Graphit gefertigt, doch auch Aluminium ist ein angemessenes Material für Anfängermodelle. Mit einem Preis von unter 30 Euro (auf www.captain-racket.de) ist der Schläger dabei verhältnismäßig günstig. Squashschläger für Fortgeschrittene können leicht das Fünffache kosten. Dabei können diese auch aus anderen geeigneten Materialien, wie Boron, Kevlar, Titan oder Carbon hergestellt sein. Gerade bei den Materialien sind die Vielfalt und die Qualität dank Entwicklungsfortschritten in der Sportartikelbranche erfreulich groß.

Kopfgröße und Bespannung

Ein Spieler sollte versuchen, den Sweet Spot seines Schlägers zu finden. Dies ist der Bereich in der Mitte, mit dem man am besten schlagen kann. Bei Anfängerschlägern, so auch beim Dunlop Pulse G-10, ist er besonders groß. Allgemein ist sein Kopf mit 500 Quadratzentimetern recht groß. Profischläger haben eine kleinere Fläche von bis zu 50 Quadratzentimetern weniger. Nach ein paar Monaten intensiver Nutzung sollten Spieler mit dem Finger die Bespannung prüfen, die beim Dunlop-Anfängermodell mit 8 bis 10 Kilogramm die Durchschnittsmarge der Belastung erreicht. Ist die Bespannung zu lasch, geht das Schlagen des Balles nach einer Weile auf die Gelenke. Daher sollte man bei regelmäßiger Nutzung seinen Schläger circa alle sechs Monate neu bespannen lassen.

Mehr hilfreiche Informationen über Squashschläger für Anfänger und Fortgeschrittene findet man beispielsweise auf dem Portal mysportsmap.de.


Zur Autorenseite


Thema
Lifestyle
Schlagwörter
abnehmen, fitness, gesundheit, schläger, spiel


Kommentieren

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, eine Angabe der Website ist optional.







Vorheriger Artikel

Nächster Artikel